Veranstalter:
Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Glauchau & Meerane
Mauerstraße 17
08371 Glauchau

Veranstaltungsdatum:
18.03. bis 17.04.2017

Führungen nach Absprache und Anmeldung:
Montags bis freitags

Führungen zu jeder vollen Stunde:
Samstags und sonntags: 14:00 – 18:00 Uhr
Gründonnerstag, 13.04.: 14:00 – 18:00 Uhr
Karfreitag, 14.04.: 14:00 – 18:00 Uhr
Samstag, 15.04.: 14:00 – 18:00 Uhr
Ostermontag, 17.04.: 14:00 – 18:00 Uhr

Geschlossen:
Ostersonntag, 16.04.

Veranstaltungsort:
Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Glauchau & Meerane
Haus der Begegnung
Chemnitzer Straße 28
Zugang über die Achterbahn
08393 Meerane


Titel:
"OSTERN ERLEBEN"

Beschreibung:
Was hat es eigentlich mit Ostern auf sich? Ostereier verstecken, suchen, finden und das war´s? Der Hintergrund des Osterfestes reicht viel weiter: Eine packende Story von großer Bedeutung bis zum heutigen Tag. Wer sie erfahren will, muss 2000 Jahre in die Zeit zurückreisen. Wie das gehen soll? Durch das Haus der Begegnung in Meerane zieht sich ein Parcours aus acht Stationen. Der aufwendige Aufbau bietet tiefe Einblicke in das Leben, wie es sich an dem Ort des Geschehens vor zwei Jahrtausenden abspielte. Egal ob Sie zu den Führungen alleine, mit Ihrer Familie oder in einer großen Gruppe kommen möchten: Sie sind herzlich eingeladen!
So erreichen Sie uns: anmeldung@ostern-erleben-meerane.de (01 57 / 84 25 11 75). Mehr Informationen gibt’s auf ostern-erleben-meerane.de.
Wir freuen uns auf Sie!

Unser neues Spielplatzgerät wurde mit viel Freude eingeweiht und in Beschlag genommen.


„Hurra, unser Spielplatz ist fertig.“ Am Nikolaustag haben die Kinder des Ev. Kindergarten St. Martin in Meerane ihren neuen Spiel- und Kletterturm eingeweiht. Die Freude ist jetzt groß,

Die Umsetzung der Baumaßnahme kam ziemlich plötzlich. Im Frühjahr musste die Maßnahme seitens des Landratsamtes leider abgeIehnt werden. Umso erfreulicher war, als im September doch noch einen Fördermittelbescheid ins Haus kam, der die Übernahme von 50% der Gesamtkosten durch den Freistaat Sachsen vorsah.

Es gelang, die noch offenen 50% durch Spenden unserer Eltern, der Kirchgemeinde oder Firmen zu ergänzen. Notwendig geworden war das Projekt, da unsere alten Spielgeräte 23 Jahre alt waren und deren Standfestigkeit nicht mehr lange garantiert werden konnte. Die jährlichen Prüfungen durch unseren Sicherheitsingenieur sorgten immer für Unruhe.

Viel Freude machte es mit anzusehen, wie unsere Kinder und Eltern gemeinsam mit den Mitarbeitern Ende September den Spielplatz vom Fallschutzkies befreiten. Für manche Eltern war das schon ein besonderer Moment. War doch der alte Spielplatz mit Erinnerungen aus ihrer Kindergartenzeit verbunden, denn damals war dieser gerade neu. In Eigenleistung wurde geschaufelt und es konnten insgesamt mehrere Container Kies beräumt werden. Das war schon mit einigem Muskelkater verbunden.

Besonders viel Unterstützung erhielten wir durch das Engagement von Sven Fehrling . Er schaufelte mit seinem Bagger ebenfalls unermüdlich Kies. So konnte durch das gute Zusammenwirken seitens des Containerdienstes Sven Fröhlich, Herrn Fehrling und dem Bauunternehmen Schuricht in kurzer Zeit unser Spielplatz ab- und wieder aufgebaut werden.

Nun freuen wir uns, dass unsere Kinder den neuen Spiel- und Kletterturm wieder in Beschlag nehmen konnten und hoffen, dass dieser wieder viele Jahre für viel Freude und Unbekümmertheit beim Spielen und Toben sorgt.

Allen Eltern, im besonderen Maße Herrn Fehrling, danken wir für die Unterstützung.

So grüßen wir ganz herzlich aus dem Evangelischen Kindergarten St. Martin



Nocturne - Wandel durch die Nacht

Zu einem außergewöhnlichen Liederabend am Freitag, dem 10.02.2017, 19 Uhr, in der Galerie „ART IN“, Kunsthaus Markt 1, lade ich Sie herzlich ein. Die national und international tätigen Solisten, Dorothea Zimmermann (Altistin) und Hartmut Sauer (Pianist), gestalten als „Duo Sassoni“ (www.duosassoni.com) vereint den Wandel durch die Nacht mit einem Programm romantischer Komponisten. Sie bringen in Klang und Wort nahe, was die Nacht damals und heute für uns Menschen bedeutet. Sie führen uns mit Liedern von Johannes Brahms, Franz Schubert und Hugo Wolf das Wesen der Nacht bildhaft vor Augen.

Dorothea Zimmermann studierte an der Hochschule für Kirchenmusik in Dresden, setzte später ihr Studium an der Musikhochschule Trossingen im Fach Gesang/Alte Musik fort und ergänzte es durch verschiedene Meisterkurse. Seitdem arbeitet sie mit namhaften Dirigenten und Ensembles zusammen, u.a. mit Thomanerchor und Gewandhausorchester Leipzig und den Dresdner Kapellsolisten. Mit diesen Ensembles verbindet sie eine umfangreiche Konzert- und Aufnahmetätigkeit. Ihren Ehemann, den Kantor Christoph Zimmermann, fand sie in der Familie des langjährigen Meeraner Pfarrers Friedrich Zimmermann.

Hartmut Sauer, ursprünglich aus Glauchau, trat mit Solorecitals, als Kammermusiker und als Solist mit Orchester in vielen Ländern Europas, Asiens, wie auch in den USA auf. Mit 16 Preisträger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und später diverser anderer auch internationaler Wettbewerbe studierte er an der Musikhochschule Dresden, wo er später selbst viele Jahre unterrichtete. Ebenso war er Dozent an der „Charleston Academy of Music“ in den USA und erhielt 2014 eine Professur an der Dong-eui University in Busan (Südkorea). Wir hoffen auf regen Besuch des Liederabends. Der Eintritt beträgt 15 €, ermäßigt 10 €. Vorbestellungen sind möglich unter Tel: 03764 – 3159.

Prof. Dr. Wolfgang Zscherpel